Historie der
"Goldenen Peitsche"

Seit 2007 sponsern wir das Rennen um die "Goldene Peitsche" und laden jährlich zu unserer hochkarätigen Veranstaltung "Burda@turf" ein. Bei dem Rennen handelt es sich um die wichtigste Sprintprüfung in Deutschland. Der Ehrenpreis dieses Rennens, die Goldene Peitsche, ist dabei besonders begehrt: Eine echt goldene Peitsche mit einem Lederband, auf der alle Sieger seit 1867 verewigt sind. Der goldene Knauf, mit einem Wert von rund 12.000 Euro, trägt das Emblem des "Internationalen Clubs". Die Goldene Peitsche ist kein Wanderpreis, sondern wird jedes Jahr neu angefertigt.

Das erste Rennen fand in Berlin-Tempelhof statt und kam erst 1953 nach Iffezheim. Die Goldene Peitsche ist eine ausgesprochen internationale Angelegenheit, in Deutschland trainierte Sieger sind eher die Ausnahme. Zuletzt gelang dies 2007 Christoph Sprengel (Hannover) mit Electric Beat. Bekanntester Sieger der jüngeren Vergangenheit war 2008 das „Geschoss von Budapest“, der in Ungarn trainierte Overdose.