Impressionen

 

Markenbildung im digitalen Raum

 

23. November 2017 | München

Über 200 Besucher konnte Veranstalter BurdaDirect bei der Meet Crossmedia im Münchener Balan Studio zum Thema „Digitale Markenbildung“ begrüßen.

Erfolgsparameter digitaler Markenbildung

BurdaDirect Geschäftsführer Michael Rohowski ließ es sich als Fan des FC Bayern München nicht nehmen, Stefan Mennerich, den Direktor Medien Digital und Kommunikation beim erfolgreichsten deutschen Fußballverein, über die Erfolgsparameter der digitalen Markenbildung zu befragen. Welchen überragenden Stellenwert das Thema der weltweiten Kommunikation auch wirtschaftlich für den Verein hat, belegen die Nutzerzahlen.

10 Millionen Fans in Deutschland stehen weltweit 600 Millionen weitere fußballhungrige Follower gegenüber. "Social Media Kanäle können für sich genommen keine Marke aufbauen, aber sie tragen dazu bei, unsere Markenbotschaft bei unterschiedlichsten Zielgruppen überall in der Welt in ihren jeweiligen Sprachen zu platzieren“, so Mennerich. Der Erfolg gibt dem Verein Recht: 50 Prozent des Merchandising Umsatzes erwirtschaftet er inzwischen über seine digitalen Kanäle. Bewusst setzt Mennerich bei der Bedienung der eigenen Social Media Kanäle auf eigene Kommunikationsspezialisten mit Stallgeruch. „Unsere Mitarbeiter stehen mit ihrer Leidenschaft für die bayerischen Wurzeln des Vereins“, so Mennerich. „Diese Authentizität ist wichtig, Engagement allein genügt nicht“. Dabei sieht Mennerich die zunehmende Digitalisierung des Fußballs über immer mehr Kanäle durchaus kritisch: „Nur weil alles geht, muss man es nicht machen.  Letztlich steht für die Fans das Sportereignis im Mittelpunkt, nicht der Event drum herum“.

Bloggerin und Globetrotterin

Kapstadt, Abu Dhabi, Wien und zuletzt Kitzbühel: So liest sich ein ganz normaler Reiseplan von Leonie Hanne, die mit ihrem Modeblog Ohhcouture.com derzeit weltweit für Furore sorgt. Der Bloggerin, die sich selbst als Globetrotterin mit deutschen Wurzeln bezeichnet, sind die schönsten Locations weltweit gerade gut genug für ihre Fotos, die ihr Partner und Manager Alexander Galievsky macht. Ihre Fans sind begeistert von so viel multikultureller Vielfalt. Inzwischen ist die Zahl der Follower auf Instagram auf 1,4 Millionen angewachsen. „Ich habe mit Instagram angefangen, weil ich der Überzeugung war, der Markt braucht das“, bekennet sie im Gespräch mit interactive Geschäftsführer Manfred Ruf. Der hatte die Bloggerin nach einer kurzfristigen Absage von Influencerin Pamela Reif kurzfristig von einem Shooting in Kitzbühel für einen Auftritt in München gewonnen. Hanne legt großen Wert auf Kontakt zu ihren Fans. Nach eigenen Angaben versucht sie, jede Nachricht in ihrem Blog selbst zu beantworten.

Den inhaltlichen Abschluss der MeetCrossmedia bestritt Dr. Jost Schwaner, Director Corporate Marketing and Branding bei Hubert Burda Media. Am Beispiel des erfolgreichen Online-Shops "Silkes Weinkeller" machte Schwaner deutlich, auf welche wesentlichen Faktoren es beim Thema Markenbildung ankommt.

Nach den vielen spannenden Informationen hatten die Gäste noch ausreichend Gelegenheit sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen und zu Netzwerken. 

Kontakt

Marion Wenz

Senior Manager Events

BurdaDirect

 

+49 781 84-3182

marion.wenz@burda.com